Hintergrund

Es ist bekannt, dass eine Ozonung von Abwässern mit spezieller Belastung, z.B. auf Grund bedeutender Industrie-Einleiter, zu einer Erhöhung der Toxizität fürhren kann. Ebenfalls ist bekannt, dass Abwässer mit hohen Bromid-Konzentrationen für eine konventionelle Behandlung mit Ozon nicht geeignet sind. Um diese Abwässer rechtzeitig identifizieren zu können, beispielsweise im Rahmen von Variantenstudien, hat der VSA zusammen mit einer Expertengruppe eine Empfehlung erarbeitet.

VSA-Empfehlung

Die VSA-Empfehlung "Abklärungen Verfahrenseignung Ozonung" ist hier verfügbar.

Arbeitsanweisung

Die Anleitung zur Durchführung der Laborversuche finden Sie hier.

Einen umfassenden Beschrieb dieser Untersuchungen finden Sie hier.

Eine Liste der Labore, welche diese Abklärungen anbieten, kann auf Anfrage zur Verfügung gestellt werden.

xeiro ag