Über uns

Die Plattform dient dem Aufbau und Transfer von Wissen sowie dem Erfahrungsaustausch bezüglich technischer Verfahren zur Entfernung von Mikroverunreinigungen auf kommunalen  ARA. Sie richtet sich an planende Ingenieure, Behörden, Forscher/innen, Ausrüster, ARA-Inha­ber und ARA-Betreiber. Das BAFU und Vertreter von Kantonen, ARA-Betreibern, Forschung und der Industrie haben die Plattform im Nachgang der Anhörung zur Änderung der Gewässerschutzverordnung von 2009/2010 angeregt. Sie ist seit anfangs 2012 im VSA aktiv.  

Konkret stehen folgende Aufgaben im Vordergrund:

  • Kompetenzaufbau: Kenntnisse über das Verhalten von Mikro­verunreinigungen in ARA, über EMSRL, über die Verfahrensfüh­rung und -technik, etc. sollen breiter gestreut und neue Erkennt­nisse aus der (angewandten) Forschung und ersten Anlagen mit den neuen Technologien weitergegeben werden.
  • Erfahrungsaustausch: In der Schweiz und im Ausland werden verschiedene Pilotprojekte durchgeführt und es werden bereits erste Projekte im grosstechnischen Massstab umgesetzt. Die Plattform soll nationale und internationale Kontakte pflegen und den Erfahrungsaustausch aktiv fördern.
  • Offene Fragen: Im Zusammenhang mit den technischen Verfah­ren gibt es noch einige offene Fragen. Die Plattform will diese Fragen identifizieren, priorisieren und falls möglich beantworten.

Die Plattform steht allen offen, die sich für Fragestellungen um das Thema „Entfernung von Mikroverunreinigungen aus kommunalem Abwasser“ interessieren und ist auf eine aktive Teilnahme der Akteure angewiesen. Falls es Probleme/Handlungsfelder gibt, in denen die Plattform aktiv werden sollte, nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Aqua & Gas Artikel

Kommunikation

Mit der Homepage haben Sie unseren wichtigsten Kommunikationskanal schon gefunden. Daneben verschicken wir an die Mitglieder der Plattform regelmässig einen Newsletter, organisieren Veranstaltungen oder weisen auf Veranstaltungen hin. Die Funktionsweise der Plattform wird unten grafisch dargestellt.

xeiro ag